☰ Menü

8 Entstehungsgeschichte Lehrerpaket

Der Bayerische Landtag hat am 21.10.1997 beschlossen, Epilepsieaufklärung an bayerischen Schulen einzufordern.

Unter anderem wurde auch die Bayerische Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen beauftragt, sich mit dem Thema "Epilepsien" auseinander zu setzen. Ein erster Lehrgang für bayerische Lehrkräfte fand im Februar 1998 unter dem Thema "Epilepsie - für Minuten behindert!?" statt.

Aus diesem Teilnehmerkreis fand sich ein sehr bemerkenswertes und ungewöhnliches Redaktionsteam zusammen, das den Auftrag erhielt, einen Akademiebericht zu erstellen.

In weiten Schulkreisen, selbst auf höheren Entscheidungsebenen, hält sich immer noch hartnäckig die Ansicht, Epilepsie sei ausschließlich das Problem von Förderschulen. Um gerade dieses Vorurteil aufzubrechen, wurde eine "Epilepsieredaktion" gebildet, die nicht nur den Förderschulbereich repräsentierte, sondern Vertreter der Grund- und Hauptschule, der Diagnose- und Förderklasse, des Förderzentrums, der Schule für Körperbehinderte, des Heilpädagogischen Kinderzentrums, der Realschule, der Schulpsychologie, der Schulaufsicht und natürlich der Akademie vereinigte. Was das "Ungewöhnliche" dieses Teams ausmachte, war aber die Tatsache, dass hier die Fachlichkeit einer betroffenen Mutter und die Erfahrungen jahrelanger Selbsthilfearbeit mit eingebracht werden konnten, was den Stil der Zusammenarbeit, aber auch die Auswahl der Schwerpunkte entscheidend mit prägte.

Nach Abschluss des Akademieberichts wurde dieses „Lehrerpaket“ unter dem Titel "Epilepsien - eine Herausforderung für jede Schule!?" allen Lehrkräften, Familien und Personen mit Interesse an der Thematik Epilepsie und Schule online zur Verfügung gestellt.

Die Patientenorganisationen Landesverband Epilepsie Bayern e.V. (www.epilepsiebayern.de)und e.b.e. epilepsie-bundeselternverband e.v. (www.epilepsie-elternverband.de) übernehmen die Aktualisierung der Internetseite und sind für die Zusendung von Ergänzungs- und Korrekturwünschen immer dankbar: oder