Epilepsie-Lehrerpaket

6 Medien für Schulen

Nachstehend eine kleine Auswahl an Zeitschriften, Broschüren und Filmen, die auch zur Information und zur Wissensvermittlung im Unterricht eingesetzt werden können.

Weitere Bücher zum Thema Epilepsie sind auf www.epikurier.de im dortigen Literaturarchiv zu finden.

epiKurier-Sonderausgabe
Epilepsie und Schule

Herausgeber:
Landesverband Epilepsie Bayern e.V.

e.b.e. epilepsie-bundeselternverband e.v.

Der Bezug ist kostenlos (Spenden sind willkommen).
Online-Ausgabe: www.epikurier.de

Das 20-seitige Heft bietet einen Überblick über die wichtigsten Informationsmöglichkeiten bei Epilepsie und umfasst bundesweit vorhandene Epilepsie-Beratungsstellen, existierende Schulungsprogramme, lesenswerte Bücher und Zeitschriften, Verbände/Organisationen/Firmen, die Informationsmaterial zur Verfügung stellen sowie die wichtigsten Links im Epilepsie-Bereich.

epiKurier-Sonderausgabe
Epilepsie & Jung

Herausgeber:
Landesverband Epilepsie Bayern e.V.

e.b.e. epilepsie-bundeselternverband e.v.

Der Bezug ist kostenlos (Spenden sind willkommen).
Online-Ausgabe: www.epikurier.de

Dieses Heft ist ganz der Altersgruppe Jugendliche und junge Erwachsene gewidmet. Auf 28 Seiten werden alle wichtigen Themen wie Pubertät, Sexualität, Freizeit, Sport, Führerschein, Schule, Ausbildung, Wehr-/Freiwilligendienst, finanzielle Hilfen, Versicherungen etc. angesprochen. Daneben enthält die Sonderausgabe interessante Links, Adressen von Beratungsstellen sowie Selbsthilfe-Organisationen.

Epilepsie bei Schulkindern
Autorin:
Ritva A. Sälke-Kellermann
Herausgeber:
Stiftung Michael

Der Bezug ist kostenlos (Spenden sind willkommen).
im Internet als Download:
www.stiftung-michael.de

Auf 164 Seiten werden der medizinische Umgang mit Epilepsie (Unterscheidung von Formen und Syndromen, speziell auch im Schulalter, Diagnostik und Behandlung) sowie der soziale Umgang mit Epilepsie (Beratung von Eltern und Pädagogen, Schulfragen, psychosoziale Fragen wie Versicherung, Sport, Reisen etc.) behandelt.

Achterbahn
Film mit und über Kinder mit Epilepsie

Herausgeber:
e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e.v.

Der Bezug ist kostenlos (Spenden sind willkommen).

Eltern epilepsiekranker Kinder kennen das Gefühl, ständig Achterbahn zu fahren. Hier geht es aber nicht um das emotionale Auf und Ab der Eltern, hier kommen die Kinder selbst zu Wort. Sie erzählen, was sie sich wünschen, was sie machen, wie sie ihre Anfälle erleben, was sie nervt, authentisch und unverkrampft, wie es nur Kinder können. Sie reiten, schwimmen (natürlich in Begleitung!), malen und klettern, genau wie andere Kinder im gleichen Alter. Der Film dauert etwa 20 Minuten, ergänzt wird er durch Bonusmaterial über medizinische Fakten und soziale Hilfen.

Aus heiterem Himmel: Was Sie schon immer über Epilepsie wissen sollten!
Kinderleicht erklärt!

Herausgeber:
e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e.v.

Der Bezug ist kostenlos (Spenden sind willkommen).

Was ist Epilepsie überhaupt? Wie sehen Sturzanfälle, Absencen und komplex-fokale Anfälle aus? Und wie leiste ich gekonnt Erste Hilfe beim Grand mal-Anfall? Diese Fragen beantworten Kinder und Jugendliche, indem sie die Anfälle darstellen und auch erzählen, wie es ihnen dabei geht. Durch die kindgerechte Darstellung in einfachen Worten und Bildern eignen sich die Filme zur Aufklärung über Epilepsie für alle Altersstufen.

Von Anfällen und Ameisen
Herausgeber:
Diakonie Kehl-Kork
Preis € 8,- (inkl. Versand)
kostenlos anzusehen auf: www.diakonie-kork.de

Fleißige Ameisen (Nervenzellen), die in der Ameisenkolonie (Gehirn) bestimmte Aufgaben verrichten, machen auch mal Unfug, den die Aufpasser (hemmende Nervenzellen) nicht immer stoppen können. Mit Hilfe dieses Bildes erklärt Autor Matthias Bacher in sieben Minuten, was bei einem epileptischen Anfall im Gehirn passiert - einfach, klar und verständlich.

Campi-Filme
Das IBE (International Bureau for Epilepsy: www.ibe-epilepsy.org) hat zum Internationalen Tag der Epilepsie, der jedes Jahr am 2. Montag im Februar stattfindet, ein eigenes Maskottchen entwickelt, von dem bereits drei Animationsfilme erschienen sind. Die Kurzfilme sind in englischer Sprache, bei den Untertiteln kann jedoch eine deutsche Version eingestellt werden:

Weitere Infos: internationalepilepsyday.org/campi/