☰ Menü

8.7.4.4 Berühmte Menschen mit Epilepsie

Wer im Epilepsiezentrum Kork die Abteilung für Kinder und Jugendliche betritt, kann eine Bildtafel mit "genialen Epilepsiekranken" sehen. Die Reihe von Prominenten kann helfen Mut zu machen, kann helfen Vorurteile auszuräumen, indem eben Epilepsie mit höchster Intelligenz und Leistungsfähigkeit gepaart ist. Die Epilepsy Foundation of America hat auf einem Poster unter ein Gemälde des wahrscheinlich epilepsiekranken Malers van Gogh einen bemerkenswerten Satz angebracht: "If you think epilepsy stands in the way of achievement - look again" (Wenn du denkst, Epilepsie steht einer Leistung im Wege, so schau nochmals hin).

An anderer Stelle wurde schon darauf hingewiesen, dass der Fußballstar Ronaldo bei der Weltmeisterschaft in Paris nach einem Anfall eine auffällig schwache Leistung präsentierte.

In einer Talkshow bei Biolek berichtete der Sänger DJÖtzi von seinen häufigen epileptische Anfällen in seiner Kindheit, die dann im Alter von 12 Jahren verschwanden.

Die Liste der berühmten Menschen mit Epilepsie ist beachtlich. Die Reihe sei hier nur aufgezählt.

Epilepsie bestätigt sich bei

Julius Cäsar,

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij,

Gustave Flaubert,

Erzherzog Karl von Österreich

Eine Verdachtsdiagnose steht bei

Napoleon,

Vincent van Gogh

Paulus,

König Saul

Hinweise auf eine epileptische Erkrankung, die aber von Angehörigen dementiert oder verschwiegen wird, finden sich bei

Alfred Nobel,

Detaillierte biographische Belege finden sich von Dr. Hans-Jörg Schneble und Dr. Hans-Martin Schneble zusammengestellt im Epilepsiemuseum Kork und im Internet unter

www.epilepsiemuseum.de

Dort finden sich noch die Namen Herakles, Alexander der Große, Sokrates, Ludwig II, Karl V, Margot Hemingway, Rudi Dutschke, Lenin.