☰ Menü

8.5.4 Lehrplanbezüge Weiterführende Schulen

Lehrpläne der Realschulen und der Gymnasien weisen explitzit kaum Lernziele aus, die eine unmittelbare unterrichtliche Begegnung mit der Thematik der Epilepsien ergeben.
Der Biologieunterricht der 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums benennt das Thema Nachrichtenverarbeitung und biologische Regelung".

Nachrichtenverarbeitung und biologische Regelung

Die Auseinandersetzung mit den zentralen Lebensvorgängen der Informationsaufnahme und -verarbeitung beim Menschen verdeutlicht den Schülern das Zusammenspiel von Sinnesorganen, Nerven- und Hormonsystem. Ihnen ird bewusst, dass Organe und Organsysteme im menschlichen Körper nur sinnvoll zusammenarbeiten können, wenn eine rasche und kontinuierliche Informationsübermittlung sichergestellt ist. In den außergewöhnlichen Möglichkeiten des menschlichen Gehirns erkennen die Schüler die entscheidende Voraussetzung für die geistigen Leistungen und damit für die kulturelle Entwicklung des Menschen.

Der Leistungskurs Biologie bietet in der 13. Jahrgangsstufe grundlegende neurologische Zusammenhänge

Die Thematik der Epilepsie berührt daneben viele Inhalte des Relgionsunterrichts und der Ethik, wie z.B. im Lehrplan für den evangelischen Religionsunterricht bei folgenden Themenbereichen:

Besonders eignen sich fächerübergreifende Projekte. So wurde beispielsweise in der Schule Schloß Stein in Stein an der Traun das Thema Epilepsie u.a. in Verbindung mit Kunsterziehung erschlossen (s.Anhang)