☰ Menü

3.6.2 Ergänzende Therapien

Neben der medikamentösen Behandlung, die immer eine Langzeittherapie ist, gibt es noch ergänzende Therapien.

Sie sollen hier nur kurz erwähnt werden.

Entscheidend bleibt jedoch fest zu halten: Die genannten Therapien können keine Alternativen zur medikamentösen Behandlung darstellen, sondern nur ergänzend angewendet werden.

Die medikamentöse Mindestbehandlungszeit beträgt 2,5 bis 3 Jahre. Auch nach Absetzen des Medikaments ist eine Rückfallgefahr immer gegeben. Dennoch gibt es Anlass zur Zuversicht:

Unter Medikamenteneinnahme werden ca. 80 % der Epilepsiekranken anfallsfrei.